Download e-book for iPad: Die mediale Vermarktung des Sports: Strategien und by Lutz Hafkemeyer

By Lutz Hafkemeyer

ISBN-10: 3322815455

ISBN-13: 9783322815453

ISBN-10: 3824478714

ISBN-13: 9783824478712

Sportunterhaltung reduziert sich in Deutschland hauptsächlich auf Fußball und Formel 1. Dabei sind für Insider andere Sportarten nicht weniger interessant. Trotz zahlreicher Optimierungsversuche ist es den Veranstaltern bisher nicht gelungen, neue Zuschauer für ihre Wettbewerbe zu gewinnen.

Lutz Hafkemeyer entwickelt Strategien, mit denen Wettbewerbe von Randsportarten zur Marktreife geführt werden können. Er zeigt, inwiefern die Veranstalter beim association ihrer Wettbewerbe und bei der Suche nach einem geeigneten Fernsehsender umdenken müssen. Er untersucht zudem, wie Verträge zwischen Veranstalter und Fernsehsender gestaltet sein müssen, um für beide Kontraktparteien optimale Anreize zu liefern, in die Kreation eines medialen Unterhaltungsproduktes zu investieren.

Show description

Read Online or Download Die mediale Vermarktung des Sports: Strategien und Institutionen PDF

Similar german_6 books

Bodenokologie: Mikrobiologie und Bodenenzymatik Band III: - download pdf or read online

Wesentliche Grundlagen und Anwendungsbereiche der Bodenmikrobiologie und -enzymatik sind in vier Einzelbänden umfassend dargestellt. Band I "Grundlagen, Klima, plants und Bodentyp" gibt einen Überblick über den spezifischen Lebensraum Boden, die den Boden besiedelnden Organismen sowie die im Boden ablaufenden biochemischen Umsetzungen.

Download e-book for iPad: Informatik als Dialog zwischen Theorie und Anwendung by Klaus Waldschmidt (auth.), Volker Diekert, Karsten Weicker,

Informatik hat sich zur Grundlagenwissenschaft zwischen der Mathematik, den Natur- und den Ingenieurswissenschaften entwickelt – mit eigenständigen Methoden, Techniken und Erkenntnissen. Diese Festschrift zu Ehren des sixty five. Geburtstags von Volker Claus widmet sich der theoretischen und der praktischen Informatik, aber auch der Didaktik und der Geschichte der Informatik und lotet den conversation zwischen diesen Facetten aus.

Extra info for Die mediale Vermarktung des Sports: Strategien und Institutionen

Example text

Anderen Akteuren und Wettkampfablaufen zusatzliche AufWendungen erfordem, denen nur geringe Grenzertrage gegeniiberstehen. Optimierungspotential in bezug auf die Erleichterung von Kapitalakkumulation der Zuschauer ist beispielsweise beim Kanusport vorhanden. Er teilt sich in die sechs Wettkampfsportarten Rennsport, Slalom, Wildwasser-Rennsport, Marathon, Polo und SegeIn auf. Allein im Kanu-Rennsport kUrt der Verbandjedes Jahr in iiber 70 Klassen Deutsche Meister (vgl. O. V 2002). Da es fUr unbeteiligte Zuschauer unmoglich sein diirfte, alle 28 Die Optimierung des medialen Sportproduktes Teilnehmer der Disziplinen, die sich in bezug aufStreckenUinge und Boote sowie Bootsbesatzung unterscheiden, kennenzulernen und einzuschatzen, diirfte eine Identifikation mit einem bestimmten und von Disziplin zu Disziplin wechselnden Charakter im KanuRennsport schwer fallen.

Da IdentifIkation die Sympathie fUr einen SportIer nur in Abgrenzung zu seinen Gegnem wiederzugeben vennag, erzielt der Zuschauer den groBten Konsumnutzen, wenn er nicht nur seinen Protagonisten, sondern ebenfalls dessen Kontrahenten wiedererkennt, weil er erworbenes Konsumkapital in jedem Wettkampf des Kontextes erneut produktiv verwerten kann. Durch einen Kontext, in dem stets die gleichen Kontrahenten agieren, gelingt es, den Nutzen aus dem Autbau von Konsumkapital bei gleichbleibenden Investitionsaufwendungen zu maximieren (steilerer Pfad in Abb.

Der Wert eines Freundschaftsspieles reduziert sich daher hauptsiichlich auf das Entspannungsmotiv des Sportkonsums. Um die Produktivitat der Zeit zu erhOhen, muB dem Zuschauer die Bereitschaft der Akteure, hohe Leistung zu erbringen, signalisiert werden. Es bedarf eines iibergeordneten Koordinators wie des (intemationalen) Sportverbandes, um zu gewiihrleisten, daJ3 von einer Veranstaltung zu einer anderen Reputation iibertragen wird. Nur bei zentraler Organisation konnen iibergeordnete Kriterien entwickelt werden, die fUr verschiedene Sportveranstaltungen geiten.

Download PDF sample

Die mediale Vermarktung des Sports: Strategien und Institutionen by Lutz Hafkemeyer


by George
4.5

Rated 4.08 of 5 – based on 12 votes

About the Author

admin