Read e-book online Die Einführung neuer Softwaresysteme: Erfolgsfaktoren und PDF

By Wilma Heim

ISBN-10: 3663083829

ISBN-13: 9783663083825

ISBN-10: 3824404885

ISBN-13: 9783824404889

Aufgrund ihres Funktionsumfanges werden Softwaresysteme immer komplexer und sind immer schwerer zu berrschen. Bei Projekten zur Einführung neuer Softwaresysteme liegen Kosten und Dauer durchschnittlich doppelt so hoch wie geplant; dennoch wird nur ein Teil der geforderten Funktionen geliefert. Wilma Heim analysiert die Ursachen der hohen Misserfolgsquote aus der Sicht der firms- und Entscheidungstheorie. Sie untersucht, wie betriebliche Organisationen auf ein Softwareprojekt reagieren, das de facto wie eine Systemstörung auf bisherige Arbeitsabläufe wirkt. Durch die Übertragung von Verhaltensweisen physikalischer Systeme auf betriebliche Systeme und durch die Berücksichtigung von Aspekten der Fuzzy-Mengen-Theorie zeigt die Autorin, dass die mit einem Softwareprojekt verbundenen Organisationsveränderungen zwangsläufig zu Problemen führen. Hinzu kommen Hemmnisse beim Wissenstransfer zwischen Anwendern und Softwareentwickler. Die Untersuchung zeigt, wie auftretende Probleme unter Berücksichtigung der aufgezeigten Wirkungszusammenhänge rechtzeitig erkannt und besser gehandhabt und wie Risiken minimiert werden können.

Show description

Read Online or Download Die Einführung neuer Softwaresysteme: Erfolgsfaktoren und Hemmnisse PDF

Similar german_13 books

Get Immobilienmakler und Neue Institutionenökonomik PDF

Der Beitrag von Immobilienmaklern an der Wertschöpfung findet keine uneingeschränkte Anerkennung und ist theoretisch bisher nur unvollkommen behandelt worden. Susanne Glück zeigt, worin die Komponenten der von Immobilienmaklern erbrachten Dienstleistungen bestehen, die eine Bezahlung für ihre Tätigkeit durch ihre Auftraggeber rechtfertigen.

Extra resources for Die Einführung neuer Softwaresysteme: Erfolgsfaktoren und Hemmnisse

Sample text

35 • Die Untersuchung der Standish Group zeigt einen Einfluß von insgesamt 16% Management Unterstützung und einen weiteren Anteil von 11% für Planung auf den Gesamtprojekterfolg auf. • Eigene Untersuchungen in einem großen Softwareprojekt mit einem Entwicklungsvolumen von ca. : Der CIO- ein Muß fOr die deutschen Top 500; Computerwoche 5/98 S. : Programmiertechnik zwischen Wissenschaft und industrieller Praxis; Informatik Spektrum Band 17 Heft 1, Vieweg Februar 1994, S. ; Informatik-Spektrum Band 17 Heft 1, Vieweg Februar 1994, S.

Die Selektion placiert und qualifiziert die Elemente, obwohl für diese andere Relationierungen möglich wären. Dieses "auch anders möglich sein" bezeichnen wir mit dem traditionsreichen Terminus Kontingenz. " 68 Fuchs 69 benutzt zur Abgrenzung zwischen maximal möglichen und real vorhanden Relationen folgende Begriffe: • Die Varietät bezeichnet die Anzahl der Elemente in einem System. • Die Konnektivität ist die Anzahl der tatsächlich existierenden Beziehungen zwischen den Elementen des Systems • Die Variabilität bezeichnet die unterschiedlichen Zustände, die ein System aufgrund der vorhandenen Konnektivität annehmen kann.

Ln Industrieunternehmen bestimmt heute die eingesetzte Software ganz wesentlich die Firmenpolitik und den geschäftlichen Handlungsspielraum, nicht umgekehrt. "Bei der Erstellung von Software handelt es sich nicht um einen Produktionsprozeß, sondern um eine Produktentwicklung. Die eigentliche Produktion würde in der Vervielfältigung der entstandenen Software-Produkte bestehen. (... ) Bei der Herstellung von Software fallen außerdem Prototyp- und Produktentwicklung meistens zusammen. Beide sind gekennzeichnet durch ihre Einmaligkeit.

Download PDF sample

Die Einführung neuer Softwaresysteme: Erfolgsfaktoren und Hemmnisse by Wilma Heim


by Jason
4.3

Rated 4.69 of 5 – based on 12 votes

About the Author

admin