Read e-book online Arztgeheimnis — Datenbanken — Datenschutz: Arbeitstagung, PDF

By Günter Borchert (auth.), Prof. Dr. P. L. Reichertz, Prof. Dr. W. Kilian (eds.)

ISBN-10: 3540116117

ISBN-13: 9783540116110

ISBN-10: 3642954081

ISBN-13: 9783642954085

Drei Jahre sind vergangen, seit im Januar 1979 auf einer Arbeitstagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Dokumentation, Informatik und Statistik e.V. (GMDS) und der Gesellschaft für Rechts- und Verwal­ tungsinformatik e.V. (GRVI) juristische Probleme der Datenverarbeitung in der Medizin diskutiert wurden. Die Ergebnisse dieser Veranstaltung, welche in der gleichen Reihe veröffentlicht worden sind (Band 12; Kilian, W., Porth, A.J.: Juristische Probleme der Datenverarbeitung in der Medizin, Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg, 1979), fanden großes Interesse und dienten als Anregung für weitere Diskussionen. In der Zwischenzeit liegen Erfahrungen mit dem Datenschutz in der Medi­ zin vor. Die Jahresberichte der Datenschutzbeauftragten beleuchten zu­ nehmend diesen Aspekt. Darüber hinaus haben neue Gesetze (z.B. Sozial­ gesetzbuch), Gesetzentwürfe (z.B. Krebsregistergesetz) und Änderungen im ärztlichen Berufsrecht (Schweigepflicht und medizinische Forschung) die Diskussionen über den Datenfluß im medizinischen Bereich und dessen Kontrolle belebt. So erschien die erneute Veranstaltung einer Arbeits­ tagung sinnvoll. Sie wurde von den Herausgebern des Sammelbandes orga­ nisiert und von GMDS und GRVI sowie der gemeinsamen Kommission unter­ stützt. Der Aufbau der einzelnen Beiträge ist etwas unterschiedlich, da der Stand der weiteren Ausarbeitung der Referate variiert. Teilweise sind die Referate als Thesenpapier zusammengestellt, teilweise stellen sie tiefergehende Ausarbeitungen der Problematik dar. Im Gegensatz zu dem früheren Tagungsband oblag die Herstellung der Manuskripte den Autoren selbst. Daraus magazine ein hin und wieder etwas unterschiedliches Druckbild resultieren; den Herausgebern schien es wichtig, daß der Tagungsband zu den aktuellen Problemen schnell erscheinen konnte.

Show description

Read Online or Download Arztgeheimnis — Datenbanken — Datenschutz: Arbeitstagung, Bad Homburg, 1982 PDF

Best german_6 books

Download PDF by Prof. Dr. Franz Schinner, Mag. Renate Sonnleitner (auth.): Bodenokologie: Mikrobiologie und Bodenenzymatik Band III:

Wesentliche Grundlagen und Anwendungsbereiche der Bodenmikrobiologie und -enzymatik sind in vier Einzelbänden umfassend dargestellt. Band I "Grundlagen, Klima, plants und Bodentyp" gibt einen Überblick über den spezifischen Lebensraum Boden, die den Boden besiedelnden Organismen sowie die im Boden ablaufenden biochemischen Umsetzungen.

Download e-book for iPad: Informatik als Dialog zwischen Theorie und Anwendung by Klaus Waldschmidt (auth.), Volker Diekert, Karsten Weicker,

Informatik hat sich zur Grundlagenwissenschaft zwischen der Mathematik, den Natur- und den Ingenieurswissenschaften entwickelt – mit eigenständigen Methoden, Techniken und Erkenntnissen. Diese Festschrift zu Ehren des sixty five. Geburtstags von Volker Claus widmet sich der theoretischen und der praktischen Informatik, aber auch der Didaktik und der Geschichte der Informatik und lotet den conversation zwischen diesen Facetten aus.

Extra info for Arztgeheimnis — Datenbanken — Datenschutz: Arbeitstagung, Bad Homburg, 1982

Example text

Kritisch Stelnmuller (1979a). 28 bemächtigen 1), breites Spektrum der Interessen sucht sich ihrer zu wäre heute aber noch erheblich zu ergänzen; hier soll der Hinweis auf die zentrale Bedeutung der Information über das gesundheitliche Wohl und Weh der Versicherten genügen. Nun könnte es sein, daß das neue Sozialdatengesetz im nen zahlreichen Datenschutzregeln Erschwernisse oder im Umgang mit "medizinischen" Daten gebracht hat, die strukturverändernd auf die herkömmliche ärztliche sondern auch auf die Aufgabenerfüllung der Träger der auswirken könnten.

6): Nun sei Bö/p eine öffentliche oder private Stelle, aber in SGB I. § 35 aufgeführt, stehe also im engeren oder weiteren Zusammenhang mit der Sozialverwaltung. Will sie jetzt Versichertendaten weitergeben, die sie von einem Arzt erhalten hat, so ist dies zulässig, gleich ob der Empfänger eine öffentliche oder private Stelle ist (Cö/p), wenn wenigstens einer der zahlreichen Rechtfertigungsgründe aus X. §§ 68-75 vorliegt; 1) zusätzlich müssen die gleichen Voraussetzungen (Rechtfertigungsgründe), die beim Arzt vorlagen, auch jetzt zur Zeit der neuen Weitergabe bei diesem noch gegeben sein 2) - außer es handelt sich um eine Bescheinigung oder Begutachtung nach X.

1): Sind es schon die Zweit- oder erst die Drittempfänger, für die die Zweckbindung eintritt? Der Wortlaut läßt beides zu. B. StGB § 203 Abs. l) oder sind nur diejenigen des Sozial gesetzbuches gemeint? h. auf §§ 67-77; zu lesen ist also "Personen oder Stellen, denen ... Daten ... nach diesem X. Buch offenbart worden sind ... ", meint also nur den Drittempfänger (C) aus der Hand einer offenbarenden SGB-Stelle (B) • (2) Was werden, wenden? tel der geschieht aber dann? "Sie dürfen nur zu dem Zweck verwendet zu dem sie befugt offenbart worden sind".

Download PDF sample

Arztgeheimnis — Datenbanken — Datenschutz: Arbeitstagung, Bad Homburg, 1982 by Günter Borchert (auth.), Prof. Dr. P. L. Reichertz, Prof. Dr. W. Kilian (eds.)


by Steven
4.4

Rated 4.45 of 5 – based on 7 votes

About the Author

admin